Über Suter Industries2019-07-11T07:48:13+00:00

GESCHICHTE

GESCHICHTE

Unsere Wurzeln liegen im Motorrad-Rennsport der 1990er-Jahre. Eskil Suter war von 1991 bis 1998 erfolgreicher Grand-Prix-Rennfahrer in der 250cm3– und 500cm3-Klasse und gründete 1996 das Unternehmen Suter Racing. Mit der SuterClutch – einer völlig neuartigen Kupplung – brachte er eine technologische Innovation auf den Markt. Nach und nach wurde die Tätigkeit auf weitere Produkte wie leistungsstarke Motoren, Motorräder und diverse Komponenten ausgeweitet und mittels Kooperationen und Technologie-Partnerschaften mit namhaften Firmen wie Kawasaki oder Aprilia gefestigt. 2010 gewann Suter Racing die Moto2-Konstrukteursweltmeisterschaft und konnte den Titel 2011 und 2012 erfolgreich verteidigen. Mit der Weltneuheit Suter500 brachte Suter Racing 2015 eine komplett inhouse entwickelte Vierzylinder-Zweitakt-Rennmaschine auf den Markt.

2016 benannten wir Suter Racing Technology in Suter Industries um, da die Geschäftstätigkeiten schon lange über den Rennsport hinausgingen. So wendeten wir das seit 2002 aus der Motorenentwicklung erworbene Know-how auf andere Anwendungsgebiete der Fahrzeug-, Luftfahrt- und Rüstungsindustrie an und realisierten in Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern erfolgreich Prototypen, Antriebssysteme, Konzeptfahrzeuge, Motoren, Motorräder, Kupplungssysteme und Einzelteile. Parallel dazu wurde der Produktions- und Prüf-Standort im schweizerischen Turbenthal auf- und ausgebaut.

Damit gehört Suter Industries heute zu den wenigen Betrieben, die sämtliche relevanten Prozesse vom leeren Blatt Papier bis zur geprüften Kleinserie inhouse durchführen können.

WICHTIGE MEILENSTEINE IN DER FIRMENGESCHICHTE